Roxette war für mich ein absolutes Musikhighlight meiner Jugend und auch heute noch singe ich fröhlich mit, wenn ich einen Song im Radio höre. Allerdings war ich mehr der Fan von den Rocksongs, die meistens von Songwriter Per Gessle gesungen wurden, als von den Balladen, für die Marie Fredriksson in erster Linie zuständig war. Gessle war zudem auch als Songwriter für andere Musiker und in verschiedenen Bands aktiv, brachte einige schwedische Soloalben heraus, bis 1997 das großartige englische Soloalbum “The World According to Gessle” erschien.

2005 erschien zudem ein recht experimentelles aber trotzdem sehr gelungenes 2Disc-Album unter dem Pseudonym “Son of a Plumber”, welches ich in den letzten Tagen rauf und runter höre. Und was sehe ich, als ich in einer neu entdeckten Begeisterung für Per Gessle bei Amazon reinschaue? Am 27. März 2009 erscheint mit “Party Crasher” doch tatsächlich ein neues englischsprachiges Album des schwedischen Multitalents! Ist schon gekauft, das wird sicher auch wieder ein Hit!

Verwandte Artikel