10 Jahre habe ich darauf gewartet, Limp Bizkit zum ersten Mal live zu sehen. Nachdem Fred Durst und Wes Borland schon getrennte Wege gegangen sind, dachte ich, ich würde sie niemals sehen, doch die Wiedervereinigung und die Ankündigung zur Tour gab wieder Hoffnung und so kaufte man sich sofort die Tickets für das Open-Air-Konzert im Hamburger Stadtpark.

Beginn war schon um 19 Uhr, sodass wir die Vorband „Hollywood Undead“ nicht gesehen haben. (weiterlesen…)